Zeitschrift EE

Zurück zu den Beiträgen

2010-04

Solarthermie

Abbildung 1:Drainmaster – die innovative Drainback Lösung für Solaranlagen, Quelle: Sunlumo

Drainback-Systeme erfüllen die Anforderungen an das Stagnationsverhalten eines thermischen Solarsystems in idealer Weise. Lösungen für einen unproblematischen Stillstandsbetrieb von Solaranlagen erhöhen die Lebensdauer der Komponenten im Solarkreislauf. Eine innovative Entwicklung für thermische Solarsysteme mit unproblematischem Stagnationsverhalten ist der DrainMaster der Firma Sunlumo. Seine Zuverlässigkeit und Funktion hat sich bei mehreren hunderten Anlagen in Europa bewiesen.

Drain Master - Drainback Innovation für Solarsysteme

Von Robert Buchinger *

Drainback-Anlagen

Am Markt existieren verschiedene Arten von Drainback-Systemen. Die meisten Anlagen entleeren in einen Behälter welcher im Bereich des Speichers positioniert ist. Die Anlagen werden entweder mit Wasser oder Wärmeträgermedium betrieben. Starke Belastungen von Anlagekomponenten durch Dampfbildung im Stagnationsfall werden durch eine Entleerung der Kollektoren verhindert. Da die meisten solarthermischen Anlagen in unseren Breiten Stagnationszeiten aufweisen, sind Drainback-Anlagen eine sinnvolle Lösung zur Förderung der Zuverlässigkeit und Langlebigkeit der Anlagen.
Marktübliche Drainback-Systeme verlangen eine konsequente gesamtheitliche Betrachtung der Solarsysteme. Entleerende Anlagen stellen detaillierte Anforderungen an die Rohrleitungslänge sowie dessen Dimensionierung und Verlegung. Die Planungsanforderungen an die Installation sind sehr stringent und viele Anlagen können aufgrund von gebäudetechnischen Gegebenheiten nicht als Drainback-Anlage realisiert werden.

Der DrainMaster – Die Lösung

Die Nachteile von herkömmlichen Drainback-Systemen werden durch den patentierten DrainMaster aufgehoben. Diese Entleerungseinheit wird direkt am Kollektorfeld angebracht. Die Rohrleitungsführung im Gebäude bis zum Speicher wird dadurch nicht eingeschränkt. Die Flüssigkeit aus dem Kollektor entleert sich direkt in den Behälter am Kollektorfeld. Da die Entleereinheit als ein Teil des Kollektorfeldes betrachtet werden kann sind alle weiteren Systemkomponenten beliebig kombinierbar. Ein wichtiger Vorteil bei einer Entleerung in ein Gefäß am Kollektorfeld ist der Einsatz von handelsüblichen Solarpumpen. Somit ist der Einsatz von speziellen Druckerhöhungspumpen und deren höherer Energieverbrauch nicht notwendig. Die Anlagen mit DrainMaster werden ohne Membran-Ausdehungsgefäße und Rückschlagklappen betrieben. Die geringe thermische Belastung der Komponenten und des Wärmeträgermediums und die Einsparung von Komponenten erlauben eine kostenneutrale Betrachtung von Anlagen mit DrainMaster-Technologie und konventionellen Solaranlagen.
Für Indach-, Aufdach-, Fassaden- und Flachdachmontagen werden Lösungen angeboten. Der Einsatz des DrainMaster ist aber auch bei Heat-Pipe Vakuumröhrenkollektoren möglich. Durch den modularen Aufbau können Anlagengrößen von 2-50 m² realisiert werden. Sunlumo arbeitet ausschließlich mit OEM-Herstellern und bietet individuell gestaltete Designlösungen an.

Funktionsweise des DrainMaster

Abbildung 2: Funktionsprinzip von Anlagen mit DrainMaster Quelle: Sunlumo

Befüllen der Anlage: Schaltet die Umwälzpumpe ein, wird das Kollektorfeld aus dem Flüssigkeitsvorrat des DrainMaster gefüllt. Die Luft aus den Kollektoren wird im DrainMaster gesammelt
Betrieb: Während des Betriebes der Anlage wird die Flüssigkeit durch den DrainMaster geführt und dabei entgast. Der DrainMaster befindet sich in einem stationären Zustand.
Entleeren: Stellt die Umwälzpumpe ab entleert sich das Kollektorfeld und die Flüssigkeit sammelt sich im DrainMaster.

*) Ing. Robert Buchinger ist geschäftsführender Gesellschafter der Sunlumo Technology GmbH, Das Unternehmen hat seine Schwerpunkte in den Bereichen Green Technology, Forschung & Entwicklung und Handel. This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. , www.sunlumo.at [^]

Top of page