Zeitschrift EE

Zurück zu den Beiträgen

2011-04

Projektinformationen und Service

Die Erstellung eines umsetzungsorientierten „Solaren Branchenkonzepts“ für die Lebensmittelindustrie basiert auf einer energetischen und wirtschaftlichen Analyse repräsentativer Betriebe und berücksichtigt neben der Integration von Solarthermie auch den Einsatz anderer Erneuerbarer und Effizienzmaßnahmen. Das Branchenkonzept umfasst ein Planungstool, einen Leitfaden sowie eine Solar-Roadmap für die Lebensmittelbranche.

Solar Foods - Solarthermie-Branchenkonzepte für die Lebensmittelindustrie

In der Lebensmittelindustrie werden große Mengen thermischer Energie im Temperaturbereich zwischen 30 und 150 °C benötigt. Diese Temperaturen können mit solarthermischen Anlagen klimaneutral bereitgestellt werden.
Ziel dieser Studie ist es, umsetzungsnahe Konzepte für die Integration von Solar-Wärme in Sub-Branchen der Lebensmittelindustrie in enger Kooperation mit den betroffenen Betrieben und Branchenvertretern zu erstellen. Diese Konzepte sollen Energieeffizienzmaßnahmen und die mögliche Integration mit anderen erneuerbaren Energietechnologien umfassen sowie einen solaren Wende-Pfad für die Branche bis 2020/2030 aufzeigen.

Zur Erreichung dieses Ziels werden die folgenden Schritte gesetzt:

  • Erhebung des Status Quo des Energie- und Ressourceneinsatzes in der österreichischen Lebensmittelindustrie anhand ausgewählter Betriebe: Es erfolgt eine umfassende technische und wirtschaftliche Analyse und Datenerhebung zu den bestehenden Prozessen in ausgewählten Betrieben.
  • Entwicklung eines Bilanzierungstools: Dieses Tool bildet die wesentlichen Prozesse in der Lebensmittelindustrie auf Ebene der Unit Operations und die dabei charkteristischen Prozessgrößen ab. Damit soll eine einfache Bilanzierung der Prozesse in den Betrieben der Lebensmittelindustrie ermöglicht werden.
  • Darstellung der Rahmenbedingungen der ausgewählten Betriebe und Subbranchen: Die wesentlichen ökonomischen, rechtlichen und standortspezifischen Rahmenbedingungen werden identifiziert und dokumentiert.
  • Integration solarer Wärme in die Prozesse unter Berücksichtigung anderer erneuerbarer Technologien: beispielhafte Umsetzungskonzepte mit dem Fokus auf Energieeffizienz und Prozessintegration solarer Wärme werden anhand der analysierten Betriebe erarbeitet und gegenübergestellt.
  • Lebensmittelindustrie 2020+ – mittel- bis langfristige Umsetzungsstrategien: Es wird für die gesamte Lebensmittelindustrie eine langfristige Umsetzungsstrategie im Sinne einer solaren Roadmap entworfen sowie notwendige Rahmenbedingungen und politische Maßnahmen identifiziert.
  • Schließlich werden die Ergebnisse in ein konsistentes Branchenkonzept übergeführt.

Das von der Lebensmittelindustrie mitgetragene Branchenkonzept, das am Ende des Projekts als zentrales Ergebnis zur Verfügung stehen wird, umfasst: (1) ein Planungs- und Auslegungstool für Solar-Wärme, das Effizienzpotenziale und den Einsatz anderer Erneuerbarer berücksichtigt, (2) Leitfäden zur Integration solarer Wärme in unterschiedliche Betriebstypen für die einzelnen Sub-Branchen und (3) die Beschreibung einer solaren Roadmap für die Lebensmittelindustrie in Österreich bis zum Jahr 2020/2030 sowie die dafür nötigen politischen Maßnahmen und Rahmenbedingungen.
Das Projekt basiert stark auf der engen Kooperation mit den Betrieben und Branchenvertretern der Lebensmittelindustrie. Die vorliegenden Interessens- und Einverständniserklärungen garantierten, dass diese Kooperation gewährleistet ist. Darüber hinaus ist mit TechForTaste.Net, einem Cluster österreichischer Lebensmittelbetriebe und Anbieter von Prozesstechnologien, ein kompetenter Partner im Konsortium vertreten, der die Verbreitung der Ergebnisse in der Branche in Form von Workshops, Konferenzen und Fachtagungen sicherstellt.

Auftraggeber:
TU Wien, Institut f. elektrische Anlagen und Energiewirtschaft, Energy Economics Group

Projektpartner:

  • AEE INTEC - AEE Institut für Nachhaltige Technologien
  • TU Graz, Institut f. Prozess- und Partikeltechnik
  • BOKU, Interuniversitäres Institut f. Agrarbiotechnologie, IFA-Tulln
  • TECHFORTASTE.NET Gesellschaft mbH

Website:
http://www.solarfoods.at

Ansprechpartner:
DI Christoph Brunner This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Top of page