Zeitschrift EE

Zurück zu den Beiträgen

2004-02: Nachhaltige Wasserwirtschaft

AEE Projektinformationen / Service

No Borders For Clean Energy ist ein grenzüberschreitendes Projekt der AEE in Villach. Projektpartner sind das Klimabündnis Kärnten und einige slowenische Institutionen.

No Borders for Clean Energy

Ziel des Projektes ist es, den nachhaltigen Umgang mit Energie und anderen Ressourcen zu fördern. Spezielles Augenmerk gilt den Kindern und Jugendlichen, die als Nachfolgegeneration die Zukunft in der Hand haben.
In "Jugendsolarprojekten" wird Jugendlichen aus Österreich und Slowenien die Möglichkeit geboten für eine Woche zusammen in einem Camp zu wohnen, zu spielen und gemeinsam Sonnenkollektoren zu bauen. In verschiedenen Workshops wird den Jugendlichen die Problematik des Treibhauseffektes vor Augen geführt. Praktische Lösungen werden erarbeitet und Exkursionen zu Beispielobjekten geben weiteren Bezug zur Umsetzung. Die Verpflegung in den Camps erfolgt aus biologischen, fair gehandelten Quellen.
Ab Herbst 2004 startet "KEX", ein Pilot-Schulprojekt in Kärnten und Slowenien, wobei mit Kindern die Themen Klimawandel, erneuerbare Energie und Bio&fair-Trade spielerisch aufgearbeitet werden. Ein weiteres Projektziel ist der Erfahrungsaustausch in Fragen Kollektorbau und der Transfer neuer Technologien nach Slowenien. Auch Öffentlichkeitsarbeit und Bildung sind Bestandteile des Projektes. So werden jährlich der Ökostaffellauf organisiert, Solaraktivisten geschult und Energiebuchhaltung und Gebäudeoptimierung geschult und begleitet. Unterstützt wird das Projekt aus Mitteln der EU und des Landes Kärnten.

Weitere Informationen
erhalten Sie unter www.noborders.cc oder von Armin Themeßl, AEE Kärnten Salzburg, 0 42 42 / 23 2 24, This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Top of page