Zeitschrift EE

Zurück zu den Beiträgen

2002-04: Ökostrom

Ökostrom

1.275.000 kWh Ökostrom hat WINDFANG seit der Inbetriebnahme im Juli 2001 bis Ende Juni 2002 emissionsfrei produziert. Das entspricht etwa dem Strombedarf für 365 Haushalte.

Zwischenbilanz des Projekts WINDFANG

Von Gertraud Grabler-Bauer*

61 AEE-Mitglieder haben sich mit einer Gesamtsumme von 167.000 Euro an WINDFANG beteiligt. Neben den 61 AEE-Mitgliedern hat die AEE aus dem Mitgliedsbeitrag 2001 5 Euro pro Mitglied - insgesamt weitere 19.500 Euro -  in Form von Ökobausteinen an WINDFANG gezeichnet, um die Zinsen aus dieser Beteiligung für die Verbreitung erneuerbarer Energie einzusetzen.

Mit der Gesamtsumme von 186.500 Euro hat die AEE somit die Eigenmittel (etwa ein Drittel der Planungs- und Errichtungskosten) für WINDFANG aufgebracht.

WINDFANG steht an einem ausgezeichneten Windstandort im Windpark Schrick im Weinviertel (NÖ) und ist Bestandteil eines größeren Beteiligungsprojektes, das von der ÖkoEnergie Windkraft Wolkersdorf GmbH & Co KG betrieben wird. Bisher sind drei Anlagen am Standort Schrick und zwei Anlagen am Standort Höflein mit jeweils 600 kW Nennleistung in Betrieb.

Alle Beteiligten an WINDFANG sind, um das Betriebsrisiko zu minimieren, an allen Anlagen beteiligt. Die Gesellschaft plant die Errichtung von zwei weiteren Anlagen in der Megawattklasse mit jeweils 1.800 kW Nennleistung. Bei ·gutem Wind· von behördlicher und netztechnischer Seite könnten diese noch bis zum Frühjahr 2003 errichtet werden. Das Produktionsergebnis der Anlagen lag bisher 15 Prozent über der Prognose. Freuen kann man sich auch über die Einspeisetarife: Für die Anlagen in Schrick beträgt der Preis pro kWh 7,58 Cent, für die Anlagen in Höflein 7,8 Cent. Diese Preise sind laut neuem Ökostromgesetz auf 10 Jahre garantiert.

Den AEE-Mitgliedern wurden zwei Beteiligungsmöglichkeiten angeboten: Ökobausteine ab 500 Euro (fix verzinstes Darlehen) und Beteiligungsscheine ab 1000 Euro (typisch stiller Gesellschafter mit Gewinn- und Verlustbeteiligung) (siehe auch ee 4-2001). Im Frühjahr 2002 erfolgte die erste Zinsausschüttung für Ökobausteinzeichner. Gewinnausschüttungen für die Zeichner von Beteiligungsscheinen sind voraussichtlich ab dem dritten Betriebsjahr (2003) zu erwarten.

Links zum Thema:
www.aee.at
www.igwindkraft.at
www.oekoenergie.com

*) Gertraud Grabler-Bauer ist Geschäftsführerin der AEE NÖ/Wien und koordiniert das Projekt WINDFANG; This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. [^]

Top of page