Zeitschrift EE

Zurück zu den Beiträgen

2002-03: Passivhäuser

Gebaute Beispiele

Im Zuge des nutn auslaufenden 5. EU-Rahmenprogrammes für Forschung, Entwicklung und Demonstration konnten österreichsche Klein- und Mittelbetriebe (KMU) besonders in den Bereichen erneuerbare Energie und effiziente Energienutzung ihre Vorreiterrolle behaupten.

EU-Förderungen für intelligente Energienutzung

Die eingereichten Projekte ersteckten sich von Forschungs- und Demonstrationsprojekten bis hin zu sogenanngen CRAFT-Projekten- eine spezielle Technologieförderung für KMU. Der Entwicklungsbedarf wird hierbei durch externe Forscher abgesdeckt, die Ergebnisse kommen ausgschließlich den Unternehmen zugute. Im Rahmen eine rvon der EU geförderten Unterstützungsaktion für KMU (SeSME) konnten zahlreiche unentgeltliche Beratungen angeboten werden.

Erfolgreiche Projektbeispiele

Coourface: Das Ziel dieses Projektes ist die Entwicklung eines farbig selektiv beschichteten Fassadenkollektors, der sowohl ein gutes Absorptionsverhalten aufweist als auch architektonische und ökonomische Aspekte berücksichtigt.
Tauernwindpark: Zur Demonstration der Windenerigenutzung unter extremen Bedingungen wird heuer in Oberzeiring (Stmk) der derzeit höchste Windpark Europas gebaut. Dabei stehen die Entwicklung und Verbesserung von Steuerungsinstrumenten von Winkraftanlagen (beheizbare Anemometer und Eisdetektoren) sowie Optimierung der Sicherheit während des Betriebes im Vordergrund.
Large Scale Solar Cooling: Aufbauend auf eine neuartige Absorptionstechnologie soll eine Ammoniak-Wasser Absorptionskältemaschine entwickelt werden, welche mit niederen Antriebstemperaturen effiziente solarunterstützte Kühlung ermöglicht und somit bessere Einsatzmöglichkeiten in der solaren Gebäudekühlung bietet.
Low Emission BIO-ORC: Die Realisierung einer mit Biomasse befeuerten Kraft-Wärme-Kopplungsanlage in Lienz - basierend auf einem 1.000 kWel ORC-Prozess - zeigt die technologiesche und ökonomische Machbarkeit in dezentralen Nahwärmesystemen mittels eines innovativen Regelungskonzepts (Fuzzy Logic Regelung)

Ausblick

Auch im 6. Rahmenprogramm werden nachhaltige Energiesysteme einen Schwerpunkt mit einem Budget von 810 M€ einnehmen. Neben den neuen Instrumenten (Integrierte Produkte, Network of Excellence) werden die "altbewährten" Projekttypen (siehe oben) weitgehend beibehalten. Als zusätzliche KMU-spezifische Maßnahme wird es die "Kollektive Forschung" geben, bei der Industrieverbände zugunsten ganzer KMU-Gruppen Forschungsaktivitäten durchführen lassen. Erste Ausschreibungen sind Ende 2002 zu erwarten.

Weitere Informationen:
BIT-Büro für internationale Forschungs- und Technologiekooperation Dipl.-Ing. Siegfried Loicht, Donau-City-Str. 1, 1220 Wien, Tel.: 01/581 16 16 - 138, This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. , www.bit.ac.at

Top of page