Zeitschrift EE

Zurück zu den Beiträgen

METHODIQA – Methodik-Entwicklung zur Qualitätssicherung für Erneuerbare Wärme Systeme durch intelligentes Betriebsmonitoring

Warum Monitoring?

Bei vielen Energieversorgungsanlagen ist heute die kontinuierliche Betriebsdatenerfassung in der Qualitätssicherung eine Standard-Maßnahme. Eine große Herausforderung stellt hier das Monitoring dar, d.h. die laufende Auswertung und Beurteilung der Betriebsdaten. Die laufende Analyse von Betriebsdaten ist die Grundlage für einen langfristig erfolgreichen Anlagenbetrieb, aus technischer und wirtschaftlicher Sicht.

Warum METHODIQA?

Mit METHODIQA verfolgen die Projektpartner AEE INTEC, SOLID, LandesEnergieVerein Steiermark und Cerebra das Ziel, die wissenschaftlichen und technischen Grundlagen für ein Diagnose-System für Energieanlagen auf Basis erneuerbarer Wärme zu entwickeln. Realisiert wird dies durch ein „intelligentes“ Monitoring-System, das in Echtzeit den laufenden Anlagenbetrieb analysiert und mögliche Optimierungspotentiale erkennt. Dies geschieht vollautomatisch und ohne Personaleinsatz.

Abbildung 1: Kostenreduktion

METHODIQA…

  • ist als webbasierte Software geplant
  • soll Betriebsdaten in Echtzeit erfassen und diese langfristig in einer zentralen Datenbank speichern
  • nutzt vorhandene Sensorik, d.h. für METHODIQA müssen keine Sensoren nachgerüstet werden
  • berechnet Benchmark-Werte und technische Kennzahlen zu den Wärmeversorgungsanlagen
  • umfasst automatische Analyse, Fehlerdiagnose und Bewertung von historischen und aktuellen Betriebsdaten
  • visualisiert die Analyseergebnisse (aktuelle Werte, Trends, etc.)
  • versendet fallweise aktuelle Informationen zu aufgetretenen Fehlern und Optimierungspotentialen
  • erstellt in einstellbaren Zeitintervallen übersichtliche Ergebnisberichte zum Anlagenbetrieb

Die Entwicklung von METHODIQA fokussiert derzeit Biomasseheizwerke, thermische Solaranlagen und Kombinationen von Solar, Biomasse und fossilen Energieträgern in der Objektversorgung.

Projektkoordinator
AEE INTEC
DI Philip Ohnewein, This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Auftraggeber
Klima- und Energiefonds

Projektpartner (Entwicklungsteam von METHODIQA)

Landesenergieverein Steiermark
Cerebra Informationssysteme GmbH
S.O.L.I.D. Gesellschaft für Solarinstallation und Design m.b.H.

Unterstützer und externe Partner


Dieses Projekt wird aus Mitteln des Klima- und Energiefonds gefördert und im Rahmen des Programms „Energie der Zukunft“ durchgeführt.

Top of page