Zeitschrift EE

Zurück zu den Beiträgen

Wirtschaftliche und technische Konzepte für die hochwertige Sanierung von öffentlichen Gebäuden

IEA-EBC-Annex 61 “Business and Technical Concepts for Deep Energy Retrofit of Public Buildings”

Der hochwertigen Sanierung kommt große Bedeutung zu, da Gebäude sehr lange Sanierungszyklen aufweisen und energetisch nicht optimierte Sanierungen langfristig große klima- und umweltpolitische Potentiale nicht nutzen können. Zur Erhöhung der Sanierungsraten und der Optimierung des derzeitigen energetischen Standards in der Sanierungspraxis sind daher kräftige Impulse und neue Lösungsansätze auf technischer - und vor allem auf ökonomischer Ebene - nötig.

Abbildung 1: Beispiel für ein Finanzierungsmodell einer umfassenden Sanierung. Quelle: Proposal Annex 61

In den vergangenen Jahren konnte sich das Instrument des Energie-Contracting in vielen Staaten als wichtiges Instrument zur Erlangung energiepolitischer Ziele im Gebäudesektor etablieren. Bis dato wurde dieses Instrument hauptsächlich als Anlagen- (Energieliefer-) Contracting für die Sanierung/Austausch von haustechnischen Anlagen (Heizung, Lüftung, Klimatisierung, Beleuchtung, Steuerung, etc.) eingesetzt. Im Rahmen des vorliegenden Projektes sollen neue Strategien und Werkzeuge für innovative Contracting-Modelle erarbeitet werden. Auf österreichischer Ebene ist durch die Einbindung der DECA (Verein der Dienstleister Energieeffizienz und Contracting Austria) und weiterer österreichischer Akteure (BIG, Landesimmobiliengesellschaften) einerseits eine praxisgerechte Forschungsarbeit gewährleistet und andererseits großes Verbreitungspotential gewährleistet.

Als Ergebnis sollen innovative Sanierungsmodelle vorliegen, die hochwertige energieeffiziente Sanierungen für öffentliche Gebäude durch den Einsatz innovativer Finanzierungsmöglichkeiten in Form von integriertem Energie-Contracting vorantreiben. Basierend auf dem Know-how und den Erfahrungen der TeilnehmerInnen am Annex 61 sollen innovative Instrumente und Tools entwickelt werden, die eine praxistaugliche Implementierung in Österreich gewährleisten. Mit der Teilnahme am Annex 61 kann somit ein wichtiger Beitrag zur Erlangung der energie- und klimapolitischen Ziele in Österreich geleistet werden.

Auftraggeber

IEA-EBC, BMVIT

Ansprechpartner

DI Heimo Staller, This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Projektpartner

Belgien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Österreich, Schweden, USA

Link

http://www.iea-ebc.org/projects/ongoing-projects/ebc-annex-61/?no_cache=1&sword_list[]=61

Top of page