Zeitschrift EE

Zurück zu den Beiträgen

Kompakte innovative thermische Energiespeicher für die Sanierung – CREATE

CREATE ist ein Forschungsprojekt des EU-Rahmenprogramms Horizon2020. Integrierte Lösungen für Energiespeicher zur Anwendung in Gebäuden werden entwickelt, wobei der Fokus auf Lösungen für den Gebäudebestand liegt.

Abbildung 1

Gebäude in Europa benötigen 40% des gesamten Endenergieverbrauchs. Um den Gebäudebestand in Richtung Null-Energie-Gebäude zu entwickeln sind Speichertechnologien essentiell wichtig. Eine Analyse des State of the Art in Bezug auf Speichertechnologien zeigt, dass kompakte und leistbare Speichertechnologien noch immer fehlen. In Vorprojekten (MERITS, COMTES) wurden bereits Speicher im Labormaßstab entwickelt, im Zuge des CREATE-Projekts soll eine „heat battery“ basierend auf thermochemischen Speichermaterialien entwickelt werden, die durch verschiedene erneuerbare Wärmequellen gespeist werden kann (z.B. Solarkollektoren oder Wärmepumpen, die sich die Überschussenergie des Stromnetzes zunutze machen). Folgende Faktoren werden dabei berücksichtigt:

Wirtschaftlichkeit

Für den Gebäudebestand ist es das Ziel eine Reduktion des Netto-Energieverbrauchs um 15% mit einem potenziellen Return on Investment (ROI), der unter zehn Jahren liegt, zu erreichen.

Kompaktheit

Neuartige Materialien mit hoher Speicherdichte kommen zur Anwendung um den Platzbedarf für das thermochemische Material mit maximal 2,5 m³ zu begrenzen.

Verlustfreie Speicherung

Verlustfreie Speicherung ist eine intrinsische Eigenschaft der thermochemischen Wärmespeicherung und ermöglicht saisonale Wärmespeicherung.

Die entwickelten Systeme werden validiert und in einem Gebäude in Polen integriert. Dieses Demonstrationsprojekt soll genau analysiert werden.

Das mittelfristige Ziel ist die Entwicklung und die Analyse von Prototypen für den Einsatz an unterschiedlichen Standorten und für längere Zeiträume, sowie letztendlich die Entwicklung eines wettbewerbsfähigen kommerziellen Produkts.

Auftraggeber

Europäische Kommission

Logo der Europäischen Kommission

Projektpartner

TNO (Netherlands Organisation for Applied Scientific Research)

AEE INTEC

Technische Universität Eindhoven TU/e

Vaillant GmbH

Électricité de France S.A.

Tessenderlo Chemie NV

Mostostal Warszawa S.A.

D’Appolonia S.p.A.

Fenix TNT s.r.o.

Luvata U.K. Ltd.

Dow Wolff Cellulosics GmbH

Caldic Nederland B.V.

Ansprechperson

Dr. Wim van Helden, This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Top of page