Zeitschrift EE

Zurück zu den Beiträgen

Integration nationaler Forschungsagenden für solare Prozesswärme

Im Rahmen des Programms Horizon2020 der Europäischen Kommission wird das Projekt INSHIP zur Integration nationaler Forschungsagenden für solare Prozesswärme durchgeführt, das auf die Entwicklung und Festlegung einer gemeinsamen europäischen Forschungs- und Innovationsagenda für solare Prozesswärme (Solar Heat for Industrial Processes - SHIP) abzielt.

Abbildung: Brauerei Gösser – Brau Union Österreich

Obwohl solare Prozesswärme ein sehr großes Potential besitzt, beträgt der Anteil von solarer Wärme für industrielle Prozesse derzeit lediglich 0,3 % der gesamten installierten solarthermischen Kapazität.

Aktuelle Themen mit Forschungsbedarf sind die Erweiterung der Wirtschaftlichkeit solarer Prozesswärme für Anwendungen im Nieder- und Mitteltemperaturbereich sowie die Entwicklung innovativer konzentrierender Kollektortechnologien für Hochtemperaturanwendungen zur Erschließung neuer Anwendungsmöglichkeiten für solare Prozesswärme (z. B. für die Rohstoffindustrie). Die Integration von solarer Prozesswärme in Abstimmung mit bestehenden Wärmeversorgungssystemen sowie eine optimierte Integration in Wärme-, aber auch Stromversorgungsnetze und Prozesse mit Wärmebedarf sind weitere Entwicklungsschwerpunkte.

Unter Einbeziehung der wichtigsten europäischen Forschungseinrichtungen mit anerkannter Expertise auf dem Gebiet von Solarwärme für industrielle Prozesse sollen folgende Ziele erreicht  werden:

  • eine Vertiefung der Zusammenarbeit zwischen den EU-Forschungseinrichtungen;
  • die Abstimmung der verschiedenen auf SHIP bezogenen nationalen Forschungs- und Förderprogramme, um Überschneidungen zu vermeiden, aber auch um mögliche Unterschiede der Förderprogramme zu identifizieren;
  • Beschleunigung des Wissenstransfers in die europäische Industrie sowie Auftritt als übergeordnete Referenzorganisation zur Förderung und Koordinierung der internationalen Zusammenarbeit im Bereich der SHIP-Forschung in Europa;
  • Entwicklung von Maßnahmen und Tätigkeiten zur weiteren Förderung von solarer Prozesswärme über den Stand der Technik hinaus

Auftraggeber
Europäische Kommission im Rahmen des Programms Horizon 2020

Projektpartner
Fraunhofer Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung E.V. (Leitung)
26 Partner aus verschiedenen europäischen Ländern.

Logos

Ansprechperson
Dip.-Ing. Christoph Brunner, This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Abbildung: Logos Horizon 2020, Europäische Kommission

Top of page